Lasttests im Detail

Den Begriff Stresstests kennen Sie sicherlich aus aktuellen Diskussion in Bezug auf Atomkraftwerke oder Banken.

Last- und Performance-Tests sind da gar nicht mal so verschieden: Auch hier werden unterschiedliche Testszenarien erstellt, die den Server, auf dem Ihre Webanwendung/Homepage liegt, unter Last setzen. Dadurch lassen sich zum Beispiel auch unerwartete Belastungen simulieren, die kritische Systeme ohne Optimierung in die Knie zwingen können. Damit das nicht während des laufenden Betriebs passiert, ist es ratsam, das System vorher gründlich und intensiv zu testen. So lässt sich zum Beispiel ein hoher Besucheransturm simulieren, der aufzeigt, wie sich das System später unter realen Bedingungen verhalten wird. Nach jedem Test werden die Daten dann umfangreich analysiert und ausgewertet. Im nächsten Schritt folgt anschließend der Optimierungsvorgang, der auf den zuvor gesammelten Daten basiert. Danach erfolgt ein erneuter Test – nur so kann sichergestellt werden, dass das System optimal und zufriedenstellend mit den neuen Einstellungen zusammenspielt.

Wo drückt der Schuh?

Natürlich ist es nicht nur sinnvoll, die Serverlast vor dem Start eines Projekts zu testen. Auch regelmäßige Routinetests sind wichtig, um früh genug feststellen zu können, ob das System noch schnell genug arbeitet, oder ob ein erneuter Optimierungsbedarf besteht. Unzureichende Performance lässt sich so schon früh genug erkennen und korrigieren. Ein weiterer Grund, der für Last- und Performancetests nach dem Start spricht, ist ein Vergleich zwischen Soll- und Ist-Zustand: Wir vergleichen die tatsächlichen Leistungsmerkmale Ihres Serversystems mit den Daten, die Ihnen Ihr Anbieter zugesichert hat. Liegt die erzielte Leistung unter den vertraglich geregelten Werten, muss nachgebessert werden.

Ein Lasttest lässt sich in vielen Bereichen durchführen.
Hier ist ein kleiner Auszug unserer Serviceleistungen in den Bereichen:

  • Webseiten und Webanwendungen
  • E-Mail-Systeme (POP3, IMAP und SMTP)
  • Newslettersysteme
  • SIP-Gateway und unabhängige Systeme, wie z.B. Billing
  • Simulation von vielen, simultanen Anfragen an das System
  • Simulation von realem Besucherverhalten
  • Simulation von Transaktionen und Clickstreams mit verschiedenen
  • Benutzern und unterschiedlichen URLs
  • Simulation von verschiedenen Internetzugängen mit unterschiedlicher Bandbreite
  • Analyse, Auswertung und Optimierung